• © UNESCO-Welterbe Zollverein
  • © UNESCO-Welterbe-Zollverein
  • © Presse / La Playa Beachclub Leipzig
Deutschland Familie & Freizeit

SWIM AND THE CITY

Der Duft von Pommes mischt sich mit einem leichten Chlorgeruch,…

 

…Sonnenstrahlen glitzern auf dem unruhigen Wasser, Kinder rennen am Beckenrand entlang und werden von einem
Bademeister mit einem dicken Bauch ermahnt.

 

Eine ältere Dame zieht mit hoch erhobenem Kopf ihre Bahnen, ein Junge krault
an ihr vorbei und sieht dabei aus wie ein nasser Hund. Es ist Sommer in der Stadt. Oder besser gesagt: Es ist Sommer im
Freibad.

© UNESCO-Welterbe-Zollverein
© UNESCO-Welterbe-Zollverein

Freibäder sind besondere Plätze, hier treffen sich mitten in der Metropole Menschen jeden Alters, jeder Hautfarbe und Einkommensklasse. Sie alle hüpfen ins Wasser, blättern in Zeitschriften
oder schmieren sich mit Sonnencreme ein. Was für eine wunderbare Erfindung! Im 19. Jahrhundert wurde für die sommerliche Landflucht der Städter das Wort »Sommerfrische« verwendet, und mehr oder weniger zeitgleich wurde die öffentliche Badeanstalt erfunden. Sicherlich badete man schon in der Antike wie verrückt, allerdings ging die Kultur im Mittelalter wieder verloren – denn diese Ära zeichnete sich, wie wir wissen, durch eine gewisse Wasserscheue aus.

 
Die ersten Einrichtungen, die an heutige Freibäder erinnern, waren Flussbadeanstalten, bei denen ein Ponton mit Plattform und Schwimmbecken im Wasser verankert wurde. So wurde zum Beispiel 1799 die Kreidemannsche Anstalt in dem gestauten Fluss Wakenitz in Lübeck eröffnet. Übrigens von einem Schwimmlehrer namens Anton Kreidemann. Der wäre heute ziemlich begeistert, wenn er sehen würde, wie sich seine Idee des Freiluftschwimmens durchgesetzt hat. Wobei man inzwischen noch nicht einmal mehr einen Fluss zum Freiluftschwimmen braucht: Zwar dient beispielsweise in Berlin der vor Anker liegende Schubleichter als schwimmende Badeanstalt in der Spree, an der ehemaligen Kokerei in der Zeche Zollverein Essen jedoch wurden für das Werksschwimmbad einfach zwei Überseecontainer zusammengeschweißt.

© UNESCO-Welterbe Zollverein
© UNESCO-Welterbe Zollverein

Und auch in Leipzig und Dresden planschen Menschen inmitten von edlen Cocktailbars oder Strandhütten nebst Palmen ganz flussfrei in einem Pool. Aber wo auch immer sich die Massen einfinden und abtauchen – im Schwimmbecken sind alle gleich. So gesehen ist das Freibad der glücklichste und demokratischste Ort, den man sich denken kann. Geöffnet von früh bis spät für alle Menschen, immer einen Sommer lang.

 

Mehr Informationen im neuen Explorer Magazin!

 

SWIM & CHILL IN THE CITY

BADESCHIFF

1 May to 9 Sep. 2018
Eichenstraße 4
12435 Berlin
www.arena.berlin/badeschiff/
STAY | Vienna House Andel’s oder Vienna House Easy Berlin

 

PUROBEACH CLUB
28 Apr. to 30 Sep. 2018
Leipziger Straße 15 b
01097 Dresden
www.purobeach.de
STAY | Vienna House QF Dresden

 

LA PLAYA – THE BEACHCLUB LEIPZIG
1 May to 30 Sep. 2018
Eggebrechtstraße 1, 04103 Leipzig
www.beach-club-leipzig.de
STAY | Vienna House Easy Leipzig

© Presse / La Playa Beachclub Leipzig
© Presse / La Playa Beachclub Leipzig

WERKSSCHWIMMBAD
14 Jul. to 2 Sep. 2018
UNESCO-Welterbe Zollverein,
Areal C, Kokereiallee 71
45141 Essen
www.zollverein.de/
erleben/werksschwimmbad-2/
STAY | Vienna House Easy Castrop-Rauxel

 

Ich bin dein lokaler Gastgeber und freue mich, dir persönlich Insidertipps zu geben.

Recent Posts
  • Australier in Krakau, Teil II

    Australier in Krakau, Teil II

    By Sarah Friggieri, www.glutenfreefoodie.com.au    Teil I, HIER   Sarah Friggieri ist eine Bloggerin aus Australien, die verschiedene Länder in Europa bereist, darunter auch Polen. In Teil 1 der Story erklärt... …Read More »
  • Australier in Krakau, Teil I

    Australier in Krakau, Teil I

    By Sarah Friggieri, www.glutenfreefoodie.com.au     Sieben Jahre. 2.555 Tage. 61.320 Stunden. So lange haben mein Mann und ich unsere Europareise geplant. Malta war immer dabei, es ist der Geburtsort meiner Mutter... …Read More »
  • THOMAS HILLER – DER BLUMENMANN

    THOMAS HILLER – DER BLUMENMANN

    Wenn das Vienna House Andel’s Berlin im nächsten Jahr sein zehnjähriges Bestehen feiert, ist Thomas Hiller einer der dienstältesten Mitarbeiter. Der 54-jährige Florist oder besser: florale Stylist ist nicht nur... …Read More »
Instagram Feed

Schreibe einen Kommentar