• Titel
  • coffee break at Vienna House
  • coffee break at Vienna House
Polen Essen & Trinken

Kreativität geht über alles – Die besondere Kaffeepause

Die Pause während eines Meetings sollte nicht bloß aus Kaffee und Kuchen bestehen. Viel eher soll sie neue Energie für den Rest des Treffens bringen sowie eine Möglichkeit für Networking und das Austauschen von Erfahrungen bieten. Doch wie können die Teilnehmer den größtmöglichen Nutzen aus einer Kaffeepause ziehen? Denken Sie kreativ!

Standardkonferenzen haben ausgedient. Heutzutage werden Meetings an die Wünsche und Bedürfnisse des Organisators angepasst. Auch der Veranstaltungsort ist nicht länger an einen Konferenzraum gebunden, sondern kann beispielsweise außerhalb eines Hotels liegen. Im Sommer sind Outdoor Cafés oder Kaffeehäuser mit Terrasse der ideale Ort, um neue Ideen zu besprechen. Workshops oder Brainstorming Sessions, die an einem sonnigen Plätzchen im Grünen abgehalten werden, fördern positive Gedanken der Teilnehmer und dadurch auch die finale Entscheidung des Organisators, eben jenes Meeting abzuhalten. Frische Luft tut demnach jedem gut, doch verschiedene Zielgruppen verlangen nach unterschiedlichen Tischarrangements. Auch die Snacks sollten an die individuellen Bedürfnisse angepasst werden. Themenbezogene Pausen, die zum Inhalt des Meetings oder der Unternehmensbranche passen, werden immer beliebter.

Eine Kaffeepause, wie der der Name schon sagt, kommt nur sehr schlecht ohne Kaffee aus. Für den anspruchsvolleren Gaumen sollten hochqualitative Maschinen, Bohnen oder Kapseln zum Einsatz kommen – die Gäste sollen schließlich verwöhnt werden. Doch der Mensch lebt nicht nur vom Kaffee alleine, auch gesunde Snacks, als Kraftstoff für das weitere Meeting, sollten angeboten werden. Saisonale, nährstoffreiche Produkte sind ein guter Start. Gemüse, Früchte und Nüsse sind demnach nie verkehrt. Smoothies, alkoholfreie Cocktails und organische Produkte, wie Quinoa, bilden den zweiten Gang. Hausgemachte Desserts gibt es schließlich zum Abschluss.

Auch die Kunst des Anrichtens darf nicht unterschätzt werden. Gewöhnliche Buffets gehören längst der Vergangenheit an. Die Köche versuchen ihre Gäste durch das Arrangieren der Snacks auf Leitern, Palletten oder in Gläsern zu überraschen. Das Ziel hierbei ist nicht nur, dem Event etwas Außergewöhnliches zu verleihen, sondern auch Gemütlichkeit zu schaffen. Denn um ehrlich zu sein, Hotels sollten nicht unpersönlich sein, sondern viel eher Emotionen wecken und kreatives Denken fördern.

 

MEET & STAY | Vienna House Andel’s Cracow | Vienna House Easy Cracow | Vienna House Easy Angelo Katowice | Vienna House Andel’s Lodz

 

Sie mag den Trubel. Fan von Marketing, Kommunikation, der Online-Welt und Sport. Liebt das Reisen und kann nicht lange an einem Ort bleiben.

Recent Posts
  • Lichterbunter Winterzauber im Botanischen Garten

    Lichterbunter Winterzauber im Botanischen Garten

    Im Südwesten Berlins, wo die schönsten Villen der Stadt wie Schmuckkästchen funkeln, leuchtet es nach Anbruch der Dunkelheit jetzt noch herrlicher, dass sogar eingefleischten Weihnachtsmuffeln das Herz wie Butter in... …Read More »
  • Blaue Wunder erleben – Dresden

    Blaue Wunder erleben – Dresden

    Ein Streifzug durch die Stadt – vom Schlaraffenland bis zum »Weißen Hirsch«. STAY | Vienna House QF Dresden   »Wow«, »genial«, »schön« – die Worte unterscheiden sich je nach Lebensalter, die... …Read More »
  • Ohne Panne durch die Weihnachtsfeier

    Ohne Panne durch die Weihnachtsfeier

    Der Advent ist bereits voll im Gange. Aus dem Radio ertönen dieselben Weihnachtslieder wie die Jahre davor, die Innenstädte verwandeln sich in ein romantisches Lichtermeer und in vielen Unternehmen steht... …Read More »
Instagram Feed

Schreibe einen Kommentar