• Christina Leotard
  • Lobby Günzburg
  • Nepal
  • Günzburg Room
Deutschland Face to Face

Face 2 Face: Christina Leotard

Christina Leotard ist General Managerin im Vienna House Easy Günzburg. Gemeinsam mit ihrer Familie ist sie im März 2016 vom tschechischen Karlovy Vary (Karlsbad) in die Nähe von Günzburg gezogen. Seither führt sie das Hotel, das seit sechs Monaten im neuen Easy Design erstrahlt. Zeit für ein paar Gedanken.

 

Das Vienna House Easy Günzburg wurde vor sechs Monaten komplett umgebaut. Was ist dein Fazit nach einem halben Jahr?

Ich kann klar sagen, dass alle Versprechen eingehalten, wenn nicht gar übertroffen wurden, sowohl den Gästen gegenüber, als auch den Mitarbeitern. Das Hotelteam und ich bekommen tolle Feedbacks für den Umbau von unseren Gästen und das motiviert uns täglich. Das Hotel im neuen Easy Design ist wirklich lässig und bietet eine coole Ausstattung in allen Bereichen. Von den Zimmern, über das Frühstücksrestaurant im Bäckereistil bis zu den Meetingräumen. Man kann ehrlich sagen, das Hotel ist rundum erneuert.

Lobby Günzburg

 

Was gefällt dir persönlich am Besten im Hotel im neuen Easy Design?

Definitiv das Kinderpodest in der Lobby – auch wenn es mit Abstand das lauteste Element im Hotel ist (lacht). Auf Grund der Nähe zum Legoland Deutschland haben wir gerade in den Ferienzeiten viele Familien zu Gast. Auf dem Podest wird getobt, geschaukelt und gespielt, während die Eltern ganz entspannt an der angeschlossenen Bar daneben sitzen können.

Ein weiteres Highlight ist für mich der Multifunktionsraum mit Blick in den Hofgarten – hier kann für Gruppen das Frühstück serviert werden, was wirklich praktisch ist, oder ein Meeting stattfinden.

 

Wie ist die Reaktion der Gäste, wenn sie ins Hotel kommen?

Wir haben viele Stammgäste von Firmen aus der Region, die das Hotel schon seit Jahren kennen. Diese sind durch die Bank hindurch begeistert, denn das Hotel ist nun viel moderner und dennoch gemütlich. Seit dem Umbau haben wir viele neue Tagungsgäste gewinnen können – das ist wirklich ein riesen Erfolg. Die multifunktionalen Meetingräume mit den Kreativecken kommen besonders gut an.

Familien mit Kindern wirken manchmal geradezu überrascht, wie familienfreundlich das Hotel ist. Die Trittleiter am Empfang, damit die Kinder miteinchecken können, das Kinderbuffet beim Frühstück oder die kleine Aufmerksamkeit auf dem Zimmer für die kleinen Gäste sind nur einige von vielen Beispielen. Und wenn man mal ehrlich ist, wenn die Kinder im Urlaub glücklich sind, dann entspannen auch die Eltern viel besser.

 

Neben Familien übernachten auch viele Veranstaltungs- und Firmenkunden im Hotel. Funktioniert das Konzept mit den zwei sehr unterschiedlichen Zielgruppen?

Tagungsgäste, Geschäftsreisende und Familien haben einen unterschiedlichen Tagesablauf, somit funktioniert es wunderbar parallel. Die meisten Geschäftsreisenden verlassen zum Beispiel das Hotel morgens um acht Uhr, wohingegen sich die Familien morgens Zeit lassen, da das Legoland Deutschland erst um 10 Uhr öffnet. Somit können alle in Ruhe nacheinander frühstücken. Wenn die Geschäftsreisenden und Tagungsteilnehmer abends an der Bar den Tag ausklingen lassen, sind die Kinder meist schon im Bett. Auch hier zeigt sich, wie gut das Konzept für unterschiedliche Zielgruppen funktioniert.

Günzburg Breakfast

 

Du bist ja noch relativ neu in der Region, was ist dein persönlicher Tipp, was man unbedingt in Günzburg gesehen oder gemacht haben sollte?

Jeder, der nach Günzburg kommt, sollte auf den Marktplatz gehen. Hier bekommt man einen Einblick in das Günzburger Leben, da trifft man sich oder setzt sich einfach hin und schaut dem Treiben zu. Zweimal die Woche ist Markt und wann immer die Sonne rauskommt, scheint die ganze Stadt in den Bars und Cafés zu sitzen ─ das ist das Günzburger Lebensgefühl. Besonders beliebt, übrigens auch ein Renner an der Hotelbar, ist Günzburger Weißbier. Kurz, bayrische Herzlichkeit kombiniert mit ein bisschen Dolce Vita machen die Stadt zu einem echten Highlight.

 

Vielen Dank für Deine Zeit!

Unter dem Motto „Get lost“ erkundet Eva die Welt. Immer mit wenig Gepäck und offenen Augen, lässt sie sich durch Dörfer und Städte, Wälder und Wüsten, Sonnenschein und Schnee treiben und sammelt zauberhafte Geschichten und kuriose Erlebnisse.

Recent Posts
Instagram Feed

Schreibe einen Kommentar