Deutschland Reisetipps

Eine vorweihnachtliche Reise durch Deutschland Teil ll

„It’s Beginning to Look a Lot Like Christmas“ sang schon Bing Crosby und beschrieb damit genau die Vorweihnachtszeit in der wir uns gerade befinden.

 

Überall geschmückte Straßen und Fenster, am Abend ein großes Lichtermeer und in den Städten ein Duft von gebrannten Mandeln und Glühwein. Die ersten Weihnachtsmärkte sind eröffnet. Grund genug, dass Vienna House die Reise zu einigen der schönsten Weihnachtsmärkte des Landes fortsetzt. Kommt mit auf diese weihnachtliche Tour und plant vielleicht den ein oder anderen Kurztrip über die Adventswochenenden.

 

 

© Foto Lukas Barth Christkindlmarkt auf dem Muenchner Marienplatz

1.München

Zur Weihnachtszeit strahlt München regelrecht vor lauter Weihnachtsmärkten. Die bekannteste, darunter der bis zum 24. Dezember geöffnete Christkindelmarkt am Marienplatz, befinden sich in der Altstadt. Aber auch außerhalb des Zentrums finden sich in jedem Stadtteil viele liebevolle Märkte. Die schönsten Krippenfiguren gibt es auf dem Kripperlmarkt in der Neuhauser Straße. Neben unzähligen Krippen und Figuren lassen sich die Oberammergauer Großkrippe sowie orientalische Prunkkrippen bewundern. Auf der Theresienwiese ist auch im Winter einiges los. Das „Wintertollwood“ ist zwar kein klassischer Weihnachtsmarkt, der große Winterbasar ist aber vom 26. November bis 31. Dezember fester Bestandteil der Münchener Vorweihnachtszeit.

STAY | Vienna House Easy München

 

© Weihnachtsmarkt in Stuttgart, Schillerplatz © Wilhelm Mierendorf

2. Stuttgart

Traumhaft festliche Atmosphäre findet sich auf dem Stuttgarter Weihnachtsmarkt. Über 300 Händler säumen mit aufwendig und liebevoll dekorierten Ständen vom Neuen Schloss über den Königsbau, den Karls.- und den Schillerplatz bis hin zum Marktplatz den Weg. Vom 27. November bis 23. Dezember lässt sich unter einem der größten Weihnachtsbäume des Landes die besinnliche Vorweihnachtszeit genießen.

STAY | Vienna House Easy Mo. Stuttgart

 

 

© Großmarkt Rostock GmbH/Thomas Ulrich

3. Rostock

Der Rostocker Weihnachtsmarkt öffnet bis zum 22. Dezember und ist der größte im Norden. Im historischen Zentrum der Stadt befinden sich unzählige Buden vom Rathausmarkt durch die Kröpeliner- und die Lange Straße bis hin zum Kröpeliner Tor. Von Rostocker Rauchwurst und Mutzen über schwedischen Glögg gibt es eine internationale Schlemmermeile. Die Handwerkerecke am Uniplatz zeigt tolle Kunstwerke und führt zum Klostergarten, in dem in altwürdiger Atmosphäre der Mittelaltermarkt in vergangene Zeiten reisen lässt. Auf der Fischerbastion bietet der große Weihnachtsrummel Aktion, während im Weihnachtsdorf am Brink bis zum 05. Januar 2020 mit einer großen Variation an Heißgetränken auf die Weihnachtszeit angestoßen werden kann.

STAY | Hotel die kleine Sonne

 

 

© Historischer Weihnachtsmarkt | Foto: Detlef Heese

4. Osnabrück

Vom 25. November bis zum 22. Dezember verwandelt sich die Osnabrücker Innenstadt in ein weihnachtliches Budendorf. Vor der historischen Kulisse von Marienkirche, Dom und Rathaus können weihnachtliche Leckereien genossen und regionales Kunsthandwerk bestaunt werden. Die größte Spieluhr der Welt, ein über sechs Meter großer Nussknacker und das über 100 Jahre alte Traditionskarussell locken viel Besucher. Bis zum 29.12. können Eislaufbegeisterte am Ledenhof auf überdachter Eisbahn auf Ihre Kosten.

STAY | Vienna House Easy Osnabrück

 

 

 

© Stadt Leipzig/ GrussAl

5. Leipzig

Die Geschichte des Leipziger Weihnachtsmarktes reicht bis in das 15. Jahrhundert zurück. Damit ist er der zweitälteste Deutschlands. Wen wundert es da, dass ein Spaziergang entlang der weihnachtlichen Buden einen ganz besonderen Weihnachtscharme hat. Unterstützt wird dieser durch Highlights wie den Orgelmusiken und Aufführungen des Weihnachtsoratoriums von Johann Sebastian Bach in den Leipziger Kirchen sowie den Turmbläserauftritten auf dem Turm des Alten Rathauses. Traditionelle Weihnachtsstimmung gibt es hier bis zum 23. Dezember 2019.

STAY | Vienna House Easy Limburg | Vienna Townhouse Bach Leipzig

© Der 582. Dresdner Striezelmarkt. Foto: ddpix.de (DML-BY)

6. Dresden

Dresden bezeichnet sich als Weihnachtsstadt. Und das völlig zurecht. Der Striezelmarkt, welcher jährlich Millionen Besucher lockt, findet seit 1434 statt und ist damit der älteste Weihnachtsmarkt Deutschlands.

Die Tradition des Striezels – des Dresdner Christstollen – ist international bekannt. Am 2. Advent wird beim großen Stollenfest nach einem Festumzug ein Riesenstollen angeschnitten.

Weihnachtliche Atmosphäre zaubern bis zum 24. Dezember unzählige Kunstwerke aus dem Erzgebirge – Pyramiden, Schwibbögen und Räuchermännlein in Ihrer schönsten Form. Kein Wunder, dass neben dem riesigen Schwibbogen am Eingangsbereich auch die größte erzgebirgische Stufenpyramide der Welt auf dem Dresdener Striezelmarkt zu finden ist.

STAY | Vienna House QF Dresden

 

Ich bin dein lokaler Gastgeber und freue mich, dir persönlich Insidertipps zu geben.

Recent Posts
  • Unterwegs sparen

    Unterwegs sparen

    Reisen ist wohl eines der schönsten Dinge, für das man Geld ausgeben kann. Wenn man nicht aufpasst, kann auch mehr Geld fließen, als es einem lieb ist. Fremde Länder erkunden... …Read More »
  • Und welcher Reisetyp bist du so?

    Und welcher Reisetyp bist du so?

    Jeder wird sich in einem der Typen wiederfinden, da sind wir uns sicher! Und welcher Typ bist du so? 😉 „Wir müssen noch genau schauen, wie wir vom Flughafen zum... …Read More »
  • „Same procedure as every year“

    „Same procedure as every year“

    Das Jahr neigt sich dem Ende – Silvester steht vor der Tür. Die Nacht in der sich für viele nicht nur die Jahreszahl ändert, bringt viele Bräuche und Traditionen mit... …Read More »
Instagram Feed