Deutschland Reisetipps

Brückentage – gute Planung schafft doppelten Urlaub

Der Herbst ist für viele die Zeit, in der es in die Urlaubsplanung für das nächste Jahr geht. Wer jetzt schnell ist und klug plant, kann aus seinen Urlaubstagen mehr herausholen. Das Jahr 2020 bietet wieder eine Vielzahl an Brückentagen, mit denen sich aus z.B. 27 Urlaubstagen bis zu 64 freie Tage machen lassen. Die Vienna House-Urlaubsübersicht zeigt, welche Tage clever geplant viel Freizeit ergeben.

 

Auch wenn in 2020 einige Feiertage auf ein Wochenende fallen, gibt es viele Möglichkeiten möglichst viele Tage am Stück frei zu haben. Neben den gesetzlichen Feiertagen gibt es in manchen Regionen noch zusätzliche Brückentage.

 

 

Entspannt in das Jahr starten

Schon zu Beginn des Jahres lässt sich mit nur zwei Tagen Urlaub eine freie Zeit von fünf Tagen erreichen. Einfach am 02. und 03. Januar Urlaub nehmen und vom 01. bis zum 05.01. freie Zeit genießen. Noch entspannter kann das Jahr für alle in Baden-Württemberg, Bayern und Sachsen-Anhalt starten: Wer zusätzlich vom 07. bis 10. Januar Urlaub nimmt, hat aus sechs Urlaubstagen eine freie Zeit von zwölf Tagen erreicht.

 

 

Viel Freizeit im Frühjahr

Ostern fällt in 2020 auf das zweite April-Wochenende. Wer seine Urlaubstage rund um Ostern clever nimmt, kann mit nur acht Urlaubstagen 16 freie Tage erhalten. Ende April lädt der Tag der Arbeit zu einer Auszeit ein. Wer vom 27. bis zum 30. April vier Tage Urlaub nimmt, hat vom 25.04. bis zum 03.05. neun Tage frei.

Gleiche Rechnung funktioniert auch um Himmelfahrt: Vier Tage Urlaub, vom 18. bis 22. Mai bescheren eine Freizeit von satten neun Tagen, vom 16. bis zum 24. Mai.

Nur zehn Tage später wartet auch schon der Pfingstmontag. Vier Tage Urlaub bringen in der ersten Juniwoche eine Freizeit von neun Tagen. In einigen Regionen kommt Fronleichnam als Feiertag hinzu. Wer hier vom 02. bis zum 12. Juni acht Urlaubstage investiert, genießt ganze 16 Tage frei.

 

 

Verlängerte Weihnachtszeit

Im Herbst 2020 gibt es leider eine kleine Durststrecke. Der 03. und der 31. Oktober fallen in diesem Jahr auf einen Samstag, Allerheiligen damit auf einen Sonntag. Somit bleibt allein der Buß- und Bettag, der allerdings nur in Sachsen die Möglichkeit bietet, am 19. und 20. frei zunehmen und damit 5 Tage Urlaub zu haben.
Zum Jahresende ist dann noch mal eine längere Auszeit möglich. Mit dem Einsatz von nur sieben Urlaubstagen lassen sich 16 freie Tage am Stück erreichen. Der 18.12. kann somit der letzte Arbeitstag des Jahres sein.

Grundsätzlich gilt: Wer früh seinen Urlaub plant, kann sich die besten Brückentage sichern.

 

 

Ich bin dein lokaler Gastgeber und freue mich, dir persönlich Insidertipps zu geben.

Recent Posts
Instagram Feed